Nützliche Tipps zu find—me!

Im Tiefschnee Ski suchen … kennt jeder.

find---me LAwinen und Tiefschneebänder find---me ideal für Tourenski und Freeride. bergführer skilehrer wissen BEscheid

1.

Tipp

find--me am Vorderbacken der Bindung befestigt

find—me! am Vorderbacken befestigen

Die Befestigung am Vorderbacken erleichtert das An- und Abschnallen des Ski-Connector. Speziell bei der Verwendung von rahmenlosen Skitourenbindungen empfehlen wir, das find—me! Lawinen- und Tiefschneeband vorne zu befestigen.

Aber es funktioniert auch hinten oder seitlich.

2.

Tipp

find---me Modell 2019: mit einem Knoten wird die Kordellänge genau auf den Skischuh eingestellt

Ski-Connectorlänge auf Skischuh abstimmen

Mit dem Knopf – abgestimmt auf Skischuh und Bindung – die richtige Ski-Connectorlänge zwischen Bindung und find—me! Tasche einstellen und fixieren. Der Knopf steckt dann in der Tasche. Er erschwert ein unbeabsichtigtes Herausziehen der Bänder und öffnet  bei einem Sturz die Tasche. Der Ski-Connector sollte relativ straff sein.

Tipp zum Tipp: Wenn Du zum Beispiel Tourenski und Alpinski hast, kannt du dir ein Paar extra Ski-Connectoren mitbestellen. Dann mußt Du nicht jedesmal wechseln.

3.

Tipp

fixieren statt abmontieren bei Modell 2019

Ohne find—me! Skifahren

Wenn Du auf der Piste unterwegs bist, können die Ski-Connectoren auf der Bindung verbleiben. Zum Fixieren den Knebel einfach in die Gummilasche einstecken.

 

Tipp zum Tipp: Wenn Du mehrere Skier hast, bestell dir für jedes Paar die Ski-Connectoren, dann mußt Du nicht jedesmal wechseln.

4.

Tipp

find---me! zeigt Windrichtung für Helicoper
Licht reflektierende Aufdruck auf find---me!

find—me! – Auch zum Einweisen verwendbar

Find—me! kann nicht nur zum Finden von Verschütteten oder Skiern verwendet werden, sondern auch um z.B. einen Helikopter einzuweisen, Signalzeichen zu setzen, Notunterkünfte zu bauen oder um Suchmannschaften Signale zu geben.

Einfach zwei Skistöcke oder Skier nehmen und das find—me! Lawinenband dazwischen spannen.

Sicherheitsabsperrungen

Im Notfall können die reflektierenden Bänder für jegliche Sicherheitsabsperrungen verwendet werden. Egal ob bei Unfällen auf der Piste, im Gelände oder anderswo.

5.

Tipp

find---me Modell 2019 ist um 30% kleiner und hat viele weiter Verbesserungen

Danach: Trocknen

Wir empfehlen nach einer Skitour die Bänder zu Hause aus den Taschen zu nehmen und zu trocknen.

Wichtig: Nach dem Auslösen im Tiefschnee oder in einer Lawine auf Einrisse oder andere Beschädigungen kontrollieren.

6.

Tipp

In gefährlichem Gelände nach einem Sturz einfach einstecken

Auch nach nach einem Sturz sofort wieder einsatzbereit

find—me! muss nicht unbedingt in den Taschen stecken um aktiv zu sein.

Einfach in die Jackentasche stecken

Wenn nach einem Sturz die find—me! Bänder aus den Taschen gezogen sind, ist es oft – speziell in steilem oder (lawinen-)gefährlichem  Gelände – sinnvoll,  die Bänder vorerst nur in die Jackentasche zu stopfen und so abzufahren.

In sicherem Gelände angelangt, kann man die Lawinenbänder dann einfach wieder in den kleinen Taschen verstauen.

Viel Nutzen für wenig Geld.

find—me! haben wir in über drei Jahren entwickelt. Unser Ziel war es, ein möglichst einfaches und unkompliziertes, aber besonders effizientes  Rettungsystem zu entwickeln.  Nicht eine Funktion, sondern viele sinnvolle Funktionen standen im Vordergrund. Dazu ein System mit dem man unter Garantie niemals mehr einen Ski im Tiefschnee verliert.  Perfekt für Tourengeher, Freerider, Tiefschneefahrer, … für jeden der abseits der Pisten gerne unterwegs ist. Denn für die Sicherheit kann man nie genug tun! Und – mit € 59,- – zu einem  leistbaren Preis.