10 m lange, knallrote Bänder zeigen Dir wo der Ski  sich im Tiefschnee vergraben hat. Meistens lassen sich die Skier einfach herunterziehen.  Schau Dir das Video an.

Wenn die Bindung aufgeht zieht der Ski die find---me Tiefschneebänder aus den kleinen Taschen am Fuß. Ski kann man meist einfach runterziehen.

Ski suchen geht rucki zucki. Kein ewiges Warten und Suchen wenn man in einer Gruppe unterwegs ist.  Dadurch auch mehr Sicherheit im Gelände.

1.

Sofort wieder einsatzbereit

In gefährlichem Gelände nach einem Sturz einfach einstecken

Ski abgeworfen? Die Bänder zeigen wo die Ski sich verstecken!

Wenn nach einem Sturz im Tiefschnee die Ski im Pulverschnee verschwunden sind, kann man schon mal eine halbe Stunde suchen.

Einfach an den Bändern anziehen und Du siehst sofort wo die Skier liegen. Das erspart jedenfalls langwieriges und schweißtreibendes Skis suchen im Tiefschnee.

Der Sicherheits-Klettverschluss geht bei einem Sturz  im Tiefschnee normalerweise gar nicht auf, denn die Ski sind zwar im Tiefschnee verschwunden, aber nicht mehr als 10 m von Dir  entfernt.

 

Meist kann man die Ski sogar mit den Bändern vorsichtig heranziehen.

Das spart anstrengendes Hochstapfen im Tiefschnee.

Oft stehen andere Mitglieder einer Skigruppe „verstreut“ im Gelände herum und müssen warten bis weiter oben der Ski gefunden wird. Ist ein dann ein (oder beide!!)  Ski verloren, muß auf einem Ski abgefahren werden. Das ist verdammt anstrengend, für viele Skifahrer nicht zu bewältigen und daher ein zusätzliches Risiko.  Das kann mit find—me! nicht passieren. Die  Skisuche ist in kürzester Zeit erledigt.

Tipp:

In gefährlichen Gelände einfach die Bänder zusammenpacken und…

… in die Anoraktasche stecken. So abfahren bis zu einer sicheren Stelle und dort die find—me! Bänder zurück in die kleinen Taschen stecken.

Auch wärend so einer Abfahrt ist find—me! „scharf“, da die Bänder bei einem neuerlichen Skiverlust aus der Anoraktasche gezogen werden.

2.

Sofort wieder einsatzbereit

find---me: Ein Klettverschluss als Sollreissstelle gegen Ankerwirkung in der Lawine und Verletzungen

Klettverschluss verbinden

Tiefschnee- und Lawinenband – wenn sich der Klettverschluss gelöst hat – wieder verbinden.

Damit ist find—me! sofort wieder „scharf“.  Denn sobald das Band mit dem Ski verbunden ist, zieht dieser  – wenn sich die Bindung öffnet – das Band heraus.

stopfen nicht rollen
find---me Tiefschneebänder werden einfach in die Tasche zurückgestopft

Stecken statt rollen

Bänder in die find—me! Taschen zurückstecken. Nicht rollen!!

Nach der Tour die Bänder herausnehmen und trocknen lassen.

Viel Nutzen für wenig Geld.

find—me! haben wir in über drei Jahren entwickelt. Unser Ziel war es, ein möglichst einfaches und unkompliziertes, aber besonders effizientes  Rettungsystem zu entwickeln.  Mit vielen sinnvollen Funktionen. Dazu ein System mit dem man unter Garantie niemals mehr einen Ski im Tiefschnee verliert.  Perfekt für Tourengeher, Freerider, Tiefschneefahrer, … jeden der abseits der Pisten gerne unterwegs ist. Denn für die Sicherheit kann man nie genaug tun!

Hier finden sie alle Funktionen auf einer Seite zusammengefasst!